Aktuell

31.03.20 Der 'pART of Research'-Kalenderwettbewerb 2021 ist gestartet!

Der „pART of Research“-Kalenderwettbewerb ist wieder gestartet! Zeigt die Faszination und vielfältigen Facetten Eurer Forschung einem breiten Publikum! Farben, Strukturen, Menschen, (Arbeits)Raum – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Alle bis zum 31. Mai 2020 eingereichten Fotos, Zeichnungen, Collagen etc. werden auf den HeRA-Webseiten zur öffentlichen Abstimmung gestellt. Besonderes Highlight zur 5. Runde des Kalenderwettbewerbs: Alle Bilder sind Teil der „pART of Research“-Ausstellung, die von Ende Oktober 2020 bis Januar 2021 in der ULB gezeigt wird.


18.03.20 03.11.2020 HeRA Werkstatt:
Wie Introvertierte und Extro-vertierte am besten arbeiten

Jeder hat eine Vorstellung von introvertierten und extrovertierten Eigenschaften - die Unter-scheidung erscheint in fast jedem Persönlichkeitstest. Doch kaum jemand weiß, was diese Ausprägungen für den Umgang miteinander tatsächlich bedeuten. Beim Vortrag von Dr. Sylvia Löhken bekommen Team-mitglieder Verständnis füreinander - und erfahren, wie sie ihren Arbeitsalltag selbst "artgerecht" gestalten können. Eingeladen sind alle interessierten Wissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen der HHU.


11.03.20 NEU: Drittmittelbonus für junge HHU Wissenschaftler*innen

Für jedes erfolgreich eingeworbene Drittmittelprojekt in Höhe von mind. 100.000 € erhalten Nachwuchswissenschaftler*innen der HHU einen Bonus von 5.000 € als frei zu verwendendes Budget. Das Programm soll Anreize für die Drittmitteleinwerbung junger Wissenschaftler*innen schaffen. Es wird aus Mitteln des Strategischen Forschungsfonds (SFF) finanziert und gilt für die nichtmedizinischen Fakultäten der HHU.


03.03.20 Folgebefragung Nacaps gestartet

Im Frühling 2019 sind die Promovierenden der HHU eingeladen worden, an der Befragung teilzunehmen. Sofern Sie Ihr Einverständnis gegeben haben, werden Sie in den nächsten Tagen zu der ersten Folgebefragung eingeladen. Durch eine wiederholte Teilnahme können die Berufs- und Lebensverläufe nachgezeichnet werden. Auch wenn Sie einen vermeintlich ungewöhnlichen Weg zur oder während der Promotion eingeschlagen haben oder die Promotion inzwischen nicht weiter verfolgen, ist Ihre Teilnahme sehr wichtig. Nur durch eine möglichst breite Beteiligung kann ein vollständiges Bild der Promotionslandschaft gezeichnet werden. Das gilt auch, wenn Sie nur für die Promotion nach Deutschland gekommen sind bzw. nach der Promotion Deutschland verlassen möchten. Unterstützen Sie dieses Forschungsprojekt – kollegial – mit Ihrer Teilnahme! Zusammenfassende Informationen finden Sie im Nacaps-Flyer für Promovierende und weiterführende Informationen unter: www.nacaps.de

Die Heine Research Academies würden sich sehr über Ihre Teilnahme freuen. Hiermit unterstützen Sie uns bei unseren Bemühungen die Promotionsbedingungen und Angebote für Promovierende an der HHU Düsseldorf kontinuierlich zu verbessern. Herzlichen Dank im Voraus.


04.09.17 Hilfe bei Kosten für Open Access

Aus dem Post-Grant-Fund fördert das BMBF Open Access-Publikationsausgaben für Veröffent­lichungen, die aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten hervorgegangen sind. Damit will das BMBF Open Access in Deutschland stärker verankern und die zu erwartenden Potenziale für Wissenschaft und Forschung besser ausschöpfen.


Stipendien der Heinrich Hertz-Stiftung

Die Heinrich Hertz-Stiftung fördert den wissenschaftlichen Austausch durch die Vergabe von Stipendien für internationale Forschungsaufenthalte. In Betracht für ein Heinrich Hertz-Stipendium kommen

Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern, die in Nordrhein-Westfalen tätig sind und ein Forschungsvorhaben im Ausland planen, und

Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die im Ausland tätig sind und ein Forschungsvorhaben in Nordrhein-Westfalen planen.


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies