Aktuell

02.07.20 pART of Research 2021 -
die Bilder sind gewählt!

Die Abstimmung im Rahmen des „pART of Research“-Kalenderwettbewerbs der HeRA (iGRAD, philGRAD, medRSD und JUNO) und der Koordinierungsstelle Diversity hat über 1400 interessierte zur virtuellen Abstimmung animiert. Danke an alle, die mitgemacht haben!

Die gewählten Bilder, die im pART of Research Kalender 2021 zu sehen sein werden, sind schon jetzt auf der Webseite veröffentlicht.

Ab Ende Oktober sind alle Bilder Teil der „pART of Research“- Ausstellung, die bis Januar 2021 in der ULB gezeigt wird. Der Kalender wird ab dann kostenlos verteilt.


27.05.20 Corona-Nothilfen

Die Heine Research Academies vergeben ab sofort Corona-Notfallhilfen für Promovierende und Postdoktorand*innen der HHU, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind.


26.05.20 "Research in Germany"-Virtual Career Fair: Forschungsmöglichkeiten an der HHU

Die HHU lädt Promotionsinteressierte, Doktoranden und Postdocs zur virtuellen Messe am 7. Juli 2020 ein. Wir informieren Sie gerne über wissenschaftliche Karrierewege an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und beraten zu den Themen: Promotion, Post-Doc Phase, Juniorprofessur, Finanzierung der Forschung, Zulassungsverfahren an der HHU. Die virtuelle Messe wird von „Research in Germany“ organisiert. Weitere Informationen und Anmeldung


11.03.20 NEU: Drittmittelbonus für junge HHU Wissenschaftler*innen

Für jedes erfolgreich eingeworbene Drittmittelprojekt in Höhe von mind. 100.000 € erhalten Nachwuchswissenschaftler*innen der HHU einen Bonus von 5.000 € als frei zu verwendendes Budget. Das Programm soll Anreize für die Drittmitteleinwerbung junger Wissenschaftler*innen schaffen. Es wird aus Mitteln des Strategischen Forschungsfonds (SFF) finanziert und gilt für die nichtmedizinischen Fakultäten der HHU.


03.03.20 Folgebefragung Nacaps gestartet

Im Frühling 2019 sind die Promovierenden der HHU eingeladen worden, an der Befragung teilzunehmen. Sofern Sie Ihr Einverständnis gegeben haben, werden Sie in den nächsten Tagen zu der ersten Folgebefragung eingeladen. Durch eine wiederholte Teilnahme können die Berufs- und Lebensverläufe nachgezeichnet werden. Auch wenn Sie einen vermeintlich ungewöhnlichen Weg zur oder während der Promotion eingeschlagen haben oder die Promotion inzwischen nicht weiter verfolgen, ist Ihre Teilnahme sehr wichtig. Nur durch eine möglichst breite Beteiligung kann ein vollständiges Bild der Promotionslandschaft gezeichnet werden. Das gilt auch, wenn Sie nur für die Promotion nach Deutschland gekommen sind bzw. nach der Promotion Deutschland verlassen möchten. Unterstützen Sie dieses Forschungsprojekt – kollegial – mit Ihrer Teilnahme! Zusammenfassende Informationen finden Sie im Nacaps-Flyer für Promovierende und weiterführende Informationen unter: www.nacaps.de

Die Heine Research Academies würden sich sehr über Ihre Teilnahme freuen. Hiermit unterstützen Sie uns bei unseren Bemühungen die Promotionsbedingungen und Angebote für Promovierende an der HHU Düsseldorf kontinuierlich zu verbessern. Herzlichen Dank im Voraus.


04.09.17 Hilfe bei Kosten für Open Access

Aus dem Post-Grant-Fund fördert das BMBF Open Access-Publikationsausgaben für Veröffent­lichungen, die aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten hervorgegangen sind. Damit will das BMBF Open Access in Deutschland stärker verankern und die zu erwartenden Potenziale für Wissenschaft und Forschung besser ausschöpfen.


Stipendien der Heinrich Hertz-Stiftung

Die Heinrich Hertz-Stiftung fördert den wissenschaftlichen Austausch durch die Vergabe von Stipendien für internationale Forschungsaufenthalte. In Betracht für ein Heinrich Hertz-Stipendium kommen

Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern, die in Nordrhein-Westfalen tätig sind und ein Forschungsvorhaben im Ausland planen, und

Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die im Ausland tätig sind und ein Forschungsvorhaben in Nordrhein-Westfalen planen.


Corona-Nothilfen

Die Heine Research Academies vergeben ab sofort Corona-Notfallhilfen für Promovierende und Postdoktorand*innen der HHU, die aufgrund der Corona Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind. Mehr


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies