Corona-Notfallhilfen für Promovierende und Postdoktorand*innen der HHU

Die Heine Research Academies vergeben ab sofort Corona-Notfallhilfen für Promovierende und Postdoktorand*innen der HHU, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Wer ist antragsberechtigt?

alle Promovierenden und Postdoktorand*innen ohne Arbeitsvertrag an der HHU

Fördersumme einmalig 2000€  (in begründeten Ausnahmefällen max. 3000€)

Einzureichende Unterlagen

a) Antragsformular

b) Begründung der Notlage (max. 1 Seite)

c) Stellungnahme der Betreuer*innen der Doktorarbeit bzw. Forschungsprojektes über die aktive Forschungsarbeit - siehe Form1

d) Kopie des Studierendenausweises (nur für Promovierende)

e) Kopie des Personalausweises / Reisepass

Bitte senden Sie die Antragsunterlagen in einem einzigen Pdf-Dokument an: hera(at)hhu.de

Über die Anträge wird innerhalb von max. 2 Wochen entschieden.

Internationale Promovierende (Stipendiat*innen), die sich in der Endphase Ihrer Doktorarbeit befinden, können sich alternativ auch auf STiBET-Abschluss-Stipendien bewerben.

Heine Research Academies

Universitätsstr. 1
Geb.16.11, Etage 00,
Raum 44

Tel.+49-211-81-13405

E-Mail

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies