pART of Research - Das Ergebnis

Wie die Forschung im 21. Jahrhundert aussieht und auch wie viel Kunst darin steckt, zeigt der erste „pART of Research“-Wettbewerb der Heine Research Academies.
Promovierende und Postdocs aller Fachbereiche der HHU waren aufgerufen, ihre Bildbeiträge einzureichen. 23 Einsendungen standen bis Ende Juni 2016 zur öffentlichen Abstimmung. Fast 900 Abstimmende beteiligten sich an der Wahl der 12 schönsten Bilder, die nun im "pART of Research"-Kalender 2017 der Heine Research Academies abgedruckt werden. Ab Herbst 2016 ist der Kalender für alle Interessierten kostenfrei bei den Heine Research Academies erhältlich.

Hier zeigen wir die Gewinner Bilder, die im ersten "pART of Research"-Kalender der Heine Research Academies für 2017 gedruckt werden. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!!

Die Heine Research Academies danken allen Teilnehmenden und Abstimmenden sehr herzlich für Ihre Beteiligung am "pART of Research"-Wettbewerb!!

Unter allen Teilnehmenden der Abstimmung zum "pART of Research"-Wettbewerb wurden drei Überraschungspreise ausgelost. Die Gewinner wurden benachrichtigt.

1. Fibrillen-Feuerwerk

Michael Wördehoff

Institut für Physikalische Biologie / Math.-Nat.-Fakultät

"Das Bild zeigt mittels Fluoreszenzmikroskopie abgebildete Fibrillenbündel des Proteins Alpha-Synuklein. Alpha-Synuklein-Fibrillen sind zentral an der Pathogenese der Parkinson-Krankheit beteiligt."


2. Anziehend

Andreas Klein

Institut für Bioorganische Chemie (IBOC) am FZ Jülich / Math.-Nat.-Fakultät

"Der rote Naturstoff Prodigiosin wird von Bakterien hergestellt und kann gegen Krebs oder als Antibiotikum eingesetzt werden. Kleine Schwämmchen im Kulturmedium ziehen den Naturstoff an und ermöglichen eine einfache Extraktion."


3. Kanal in Flammen

Anna-Marie Schroer

Institut für Laser- und Plasmaphysik / Math.-Nat.-Fakultät

"'Laser-fotografie' von einer Wechselwirkung eines hochintensiven und ultrakurzen Laserpulses mit Gas. Dieser fokussierte Laser gräbt einen Plasmakanal durch die dichte Gaswolke."


4. Neuronales Netzwerk von humanen Stammzellen in vitro

Laura Nimtz

Institut für Umweltmedizinische Forschung/Math.-Nat.-Fakultät

"Bei dem Foto handelt es sich um ein immunzytochemisch gefärbtes neuronales Netzwerk, welches aus humanen Stammzellen differenziert wurde. Gut zu erkennen sind die Vernetzungen der Neurone (grün/gelb) und die großen Ansammlungen der Zellkerne (blau/violett). Schaut man genau hin, so lassen sich ebenfalls winzige synaptische Verknüpfungen (rot) der einzelnen Neurone erkennen."


5. Farben der Biochemie

Sven Reimann

Institut für Biochemie / Math.-Nat.-Fakultät

"Bestimmung der Aktivität eines ABC-Transporters."


6. Plasma wavebreaking

Dr. John Farmer

Institut für Theoretische Physik I / Math.-Nat.-Fakultät

"The image shows an electron wave excited by two laser pulses in plasma. Three different scales are shown, and different effects become visible as you zoom in. "


7. Grüne Gentechnik

Florian Hahn

Institut für Biochemie der Pflanzen/Math.-Nat.-Fakultät

"Ich forsche am CRISPR/Cas9 System, einer neuen Methode um gezielt Gene u.a. in Pflanzen auszuschalten und zu editieren. Hier habe ich ein Gen, welches für die Bildung der Blatthäarchen verantwortlich ist, in einem Teil des Blattes ausgeschaltet."


8. Target-Friedhof

Stephanie Brauckmann

Institut für Laser- und Plasmaphysik / Math.-Nat.-Fakultät

"Aufräumen was übrig bleibt nachdem ein Terawatt Laserpuls auf eine handgefertigte Micrometer dünne Drahtstruktur trifft. Bei dieser Interaktion entsteht ein Strompuls der mit nahezu Lichtgeschwindigkeit durch die Adern des Targets jagt."


9. Stammzellen-Nashorn

Dr. Nina Graffmann

Institut für Stammzellforschung und Regenerative Medizin / Medizinische Fakultät

"Eine lange Mikroskop-Session ersetzt manchmal eine Großwild-Safari."


10. Neurales Feuerwerk

Christine Baksmeier

Forschungsabteilung der Neurologie (UKD) / Medizinische Fakultät

"Neurales Feuerwerk zeigt eine organotypische Schnittkultur aus dem Cerebellum einer Maus. Neurone und Mikroglia wurden immunhistochemisch angefärbt. Die fluoreszenzmikroskopische Aufnahme erfolgte in 20-facher Vergrößerung und wurde danach in der Farbgebung kreativ bearbeitet."


11. Blumen einmal anders?

Jenia Schlegel

Institut für Entwicklungsgenetik / Math.-Nat.-Fakultät

"Infloreszenz Meristem einer Arabidopsis thaliana Pflanze."


12. Büchertreppe

Svenja Wiertz

Institut für Philosophie/ Philosophische Fakultät

"Schritt für Schritt, von Buch zu Buch: Der Blick verschwimmt und die Zahl der Notizzettel wächst..."


HeRA Logos Image Map iGRAD medRSD philGRAD

pART of Research im Radio

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies