pART of Research - Kalender 2020

Das Ergebnis steht fest!

Die Nachwuchswissenschaftler*innen der HHU waren aufgefordert, der Welt ihren diversen Forschungsalltag zu zeigen. Das diesjährige Motto des Wettbewerbs lautet "Creative Through Diversity". 19 Bilder standen zur Auswahl, um im "pART of Research 2020"-Kalender der Heine Research Academies in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Diversity gedruckt zu werden.

Hier zeigen wir die Gewinner Bilder, die im "pART of Research"-Kalender der Heine Research Academies für 2020 abgedruckt sind.
Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!!


Der Kalender ist ab Herbst kostenlos bei den Heine Research Academies erhältlich.

Celly Warhol

Julia Sanwald

Institut für Physikalische Biologie/ Math.-Nat.-Fakultät

"HEK293-Zellen, stabil transfiziert mit dem HIV-Protein Nef, fusioniert mit DsRed. Mehrere Ebenen wurden in einem Bild zusammengefügt. Dadurch sieht man die Bewegung der lebenden Zellen während der Aufnahme (besonders gut erkennbar an der Zelle oben in der Mitte)."


Crystals

Dr. Bernd M. Schmidt, Esther Nieland

Organische Chemie 1/ Math.-Nat.-Fakultät

"Große, glitzernde Kristalle! Langsames Verdampfen einer Lösung eines Phosphanliganden führte zur Bildung dieser wunderschönen Kristalle in einem Glasvial."


Neuronales Netzwerk

Laura Nimtz

IUF - Leibniz Institut für umweltmedizinische Forschung / (Promovierende der) Math.-Nat.-Fakultät

"Das Bild zeigt eine Färbung von Neuronen (rot) eines humanen neuronalen Netzwerkes in vitro. In blau sind die einzelnen Zellkerne abgebildet. Grüne Strukturen zeigen Synapsen, die unerlässlich für die Weiterleitung von elektrischen Signalen sind."


Faszination LASER

Marie-Luise Hebestreit, Hilda Lartian

Institut für Physikalische Chemie I / Math.-Nat.-Fakultät

"Die Fotografie zeigt einen Farbstofflaser. Der gewünschte Wellenlängenbereich der Emission erfolgt über die Auswahl des Farbstoffes. Verwendet wird während der Aufnahme Rhodamin 6G."


Ein völlig normaler Tag

Sara Ipakchi

Institut für Philosophie / Philosophische Fakultät

"Ich arbeite gerne mit Farben und Grafiken. Glücklicherweise habe ich in meinem Büro ein Whiteboard, das diesen Wunsch erfüllt. Ich studiere gerne Philosophie, besonders das Thema meiner Dissertation macht mich sehr glücklich. Aus dem Foto meines Whiteboards können Sie herausfinden, woran ich arbeite. "


Kristalline Netzwerke

Dr. Vera Vasylyeva-Shor

Anorganische Chemie I / Math.-Nat.-Fakultät

"Zu sehen ist, wie Coffein in einer seinen polymorphen Formen kristallisiert. Nach dem vollständigen Verdampfen des Lösungsmittels bleibt ein kristallines 3D-Netzwerk übrig. Das Bild wurde unter einem Polarisationsmikroskop aufgenommen."


Feurige Astrozyten

Eva Salveridou

Klinik für Endokrinologie/ (Promovierende der) Math.-Nat.-Fakultät

"Diese Immunofluoreszenzaufnahme zeigt ein rot gefärbtes Astrozyten-Netzwerk aus einer primären Mausgehirn Kultur."


Farben des Lebens

Jennifer Urbach, Leonie Drews

Institut für Biochemie und Molekularbiologie I / Medizinische Fakultät

"Die Fotos zeigen zwei Tumorzelllinien (Astrozytoma und HeLa Zellen), deren verschiedene Bestandteile (Zellkern, mitochondriales Netzwerk, diverse Proteine) mit Hilfe von Immunofluoreszenz oder durch ein eingeschleustes fluoreszierendes Protein sichtbar gemacht wurden. Die Aufnahmen entstanden mit Hilfe eines konfokalen Fluoreszenzmikroskops."


Japan in Brasilien

Peter Bernardi

Modernes Japan / Philosophische Fakultät

"Meine Doktorarbeit beschäftigt sich mit der Erinnerung an japanische Einwanderung nach Brasilien, die sich auch über 100 Jahren nach ihrem Beginn im Stadtbild (hier in São Paulo) wiederfindet. Erinnerungen an Japan finden sich hier nicht nur einzeln, sondern verbinden Tradition und Moderne beider Länder - auch in dieser persönlichen Begegnung zwischen japanischer Kultur und brasilianischem Fußball."


Biologie trifft Chemie

Dr. Andreas Sebastian Klein

Institut für Bioorganische Chemie / Math.-Nat.-Fakultät

"Die Grenzen zwischen den Fachrichtungen sind heutzutage zunehmend fließend und die Wissenschaftler arbeiten im Labor Hand in Hand zusammen. Das Bild zeigt meine Fantasie der interdisziplinären Arbeit zwischen Biologen und Chemikern zur nachhaltigen Produktion und Erforschung neuer Naturstoffe. Diese können neue Medikamente sein oder die Ernährung der Weltbevölkerung sichern und bilden oftmals die Grundlage der Moleküle unserer Zukunft.."


Biliäres Organoid als Mini-Organ

Kathleen Deutschmann, Dr. Jan Stindt

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Abteilung: Experimentelle Hepatologie / Medizinische Fakultät

"Biliäre Zellen formieren sich ex vivo zu Mini-Organen und zeigen spezifische, polarisierte Marker."


Feuer und Eis

Hannah Lena Seuken*

Phoniatrie und Pädaudiologie / Medizinische Fakultät

"Farbdopplersonographisches Stimmsignal (blau: Grundfrequenz, gelb-rot: Obertöne) des Vokals /a/"

* in Kooperation mit Prof. Dr. Wolfgang Angerstein



Follow us on

HeRA Logos Image Map iGRAD medRSD philGRAD
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies