Aktuell

09.05.19 pART of Research Kalenderwettbewerb gestartet!

Der Kalenderwettbewerb der Heine Research Academies (HeRA) und der Koordinierungs-stelle Diversity geht mit dem Motto „Creative Through Diversity“ in die vierte Runde! Alle Nachwuchswissenschaftler*innen der HHU sind aufgefordert, Ihre Forschung im Bild festzuhalten. Visualisiert Forschung auf kreative Weise und beteiligt Euch mit Eurem Bildbeitrag bis zum 30. Juni 2019!!


08.05.19 Finanzierung von Forschungsprojekten mit Bürgerbeteiligung an der HHU

Mit universitätseigenen Mitteln finanziert der Förderfonds Forschungsprojekte von Wissenschaftler*innen an der HHU, die bei ihren Vorhaben Bürger*innen sowie Vertreter*innen der organisierten Zivilgesellschaft aktiv mit einbeziehen. Das kann von der gemeinsamen Erarbeitung eines Projektantrags über die Beteiligung bei der Durchführung von Projekten bis hin zur Überführung in die Anwendung reichen.

Einreichungsfrist ist der 16. September 2019.


08.05.19 Werde Teil des Falling Walls Lab Rhineland am 12.09.2019 in Köln

Die Falling Walls Conference, will Mauern einreißen und Grenzen überwinden: In den Köpfen, im Denken und im Handeln. Sei dabei und präsentiere deine Wissenschaft, deinen Business Plan oder deine sozialen Ideen in nur 3 Minuten! Die erfolgreiche Teilnahme am Vorentscheid Rheinland am 12.09.19 an der Uni Köln ist das Ticket zum Finale nach Berlin.


07.05.19 Ausschreibung für das Junge Kolleg 2020

Die NRW Akademie der Wissenschaften und der Künste hat ein Junges Kolleg als Förderprogramm für herausragende junge Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen eingerichtet. Die Mitglieder werden für jeweils vier Jahre berufen, um sie durch die Aufnahme persönlich und sichtbar auszuzeichnen. Kandidat*innen können bis zum 21.06.2019 nominiert werden oder sich selbst bewerben.


25.02.19 Bewerbung um Förderpreis für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation 2019

Die Ausschreibungsphase für den Opus Primum Förderpreis der VolkswagenStiftung, mit dem alljährlich die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation ausgezeichnet wird, hat begonnen. Einreichungen sind bis zum 15. August 2019 möglich – das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.


25.02.19 HHU Ideenwettbewerb

Mit dem HHU Ideenwettbewerb wollen wir kreative und erfolgversprechende Gründungs-ideen an der HHU identifizieren und fördern.

Setzen Sie Ihr kreatives Potenzial ein, um an der Verwirklichung eigener Ideen und persönlicher Zukunftsprojekte zu arbeiten.


24.02.19 Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband schreiben für Lehrende, die an Hochschulen in staatlicher Trägerschaft oder an staatlich refinanzierten Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen tätig sind, 2019 erneut bis zu 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre aus.


18.12.18 „Walter Benjamin-Programm“ der DFG - neue Förderlinie für Nachwuchswissenschaftler/innen

Die DFG führt zur Förderung der frühen wissenschaftlichen Karriere ein neues flexibles Förderinstrument ein. Mit dem „Walter Benjamin-Programm“ wird künftig Forscherinnen und Forschern unmittelbar nach der Promotion ermöglicht, ein eigenes Projekt am Ort ihrer Wahl selbstständig umzusetzen. Detaillierte Informationen zur Ausgestaltung des Walter Benjamin-Programms werden zur Jahresmitte 2019 veröffentlicht.


01.12.18 Exzellente Genderforschung: Land NRW schafft neuen Wissenschaftspreis für den Nachwuchs

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW) schreibt 2019 einen Wissenschaftspreis für exzellente Genderforschung aus. Das Preisgeld soll Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zugutekommen, die eine akademische Laufbahn in der Genderforschung anstreben. Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler*innen der Universitäten, Fachhochschulen und Kunst- und Musikhochschulen in der Trägerschaft des Landes NRW.


12.05.18 Forschungsförderung und Karrierewege

Die Studie „Forschungsförderung und Karrierewege – Vergleichende Studie zu den DFG-Programmen zur Förderung der wissenschaftlichen Karriere“ vergleicht die Lebensläufe von 1.133 Antragstellenden in für den wissenschaftlichen Nachwuchs relevanten Förderprogrammen (Emmy Noether, Heisenberg-,Eigene Stelle) aus den Jahren 2007 und 2008. Untersucht wird u.a.: Welche wissenschaftlichen oder außerakademischen Karrierewege nehmen die Geförderten und die nicht Geförderten nach der Förderentscheidung?


Treffer 1 bis 10 von 14

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies