Reisekostenzuschüsse für Promovierende und Postdocs

Die Heine Research Academies unterstützen Promovierende und Postdocs mit dem HeRA-Reisekostenzuschuss-Programm bei:

Forschung der HHU im Dialog mit der Welt

Das Reisekostenzuschuss-Programm der Heine Research Academies wird durch die großzügige Unterstützung zweier Stifter-Familien ermöglicht. Das Programm ermöglicht es Nachwuchswissenschaftler/innen der HHU ihre Forschung auf wissenschaftlichen Kongressen und Symposien in aller Welt vorzustellen. Drei der im letzten Jahr geförderten Nachwuchswissenschaftler/innen stellten am 01. März 2017 im Rahmen der Veranstaltung „Forschung der HHU im Dialog mit der Welt“ ihre Forschungsthemen jetzt auch der Öffentlichkeit in Düsseldorf vor. Dr. Thomas Pohlmann vom Institut für Mikribiologie stellte seine Arbeiten zum "RNA-Transport in einem mikrobiellen Modelorganismus" vor. Dr. Thomas Gurke sprach über die Ursprünge von Musik und Sprache in James Joyces "Ein Porträt des Künstlers als junger Mann (1916)" und Frau Lena Storzer stellte Ihre Ergebnisse zur Parkinson Forschung "Warum Fahrradfahren für Parkinson Patienten gut ist" vor.



Oben: Im Jahr 2016 geförderte Nachwuchswissenschaftler/innen zusammen mit den Stifter-Familien des Reisekostenzuschuss-Programms. Darunter: Prof. Peter Westhoff (Prorektor für Forschung und Transfer), Dr. Thomas Pohlmann (Institut für Mikrobiologie), Dr. Thomas Gurke (Institut für Anglistik und Amerikanistik) und Lena Storzer (Institut für Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie).
Fotos: Alexander Schneider

Kontakt

Heine Research Academies
Internationales

Tel.+49-211-81-13405

undefinedE-Mail

HeRA Logos Image Map iGRAD medRSD philGRAD
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies