Aktuell

12.07.18 pART of Research - Wettbewerb: Jetzt abstimmen und gewinnen!

Ab sofort stehen die 27 eingereichten bildlichen Darstellungen, Momentaufnahmen, Datenvisualisierungen und Grafiken im Rahmen des pART of Research Kalenderwettbewerbs zur Abstimmung. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten der HHU haben ihre Beiträge unter dem Motto "Diversity in Research / Objekte – Orte – Menschen" eingereicht.


12.05.18 Forschungsförderung und Karrierewege

Die Studie „Forschungsförderung und Karrierewege – Vergleichende Studie zu den DFG-Programmen zur Förderung der wissenschaftlichen Karriere“ vergleicht die Lebensläufe von 1.133 Antragstellenden in für den wissenschaftlichen Nachwuchs relevanten Förderprogrammen (Emmy Noether, Heisenberg-,Eigene Stelle) aus den Jahren 2007 und 2008. Untersucht wird u.a.: Welche wissenschaftlichen oder außerakademischen Karrierewege nehmen die Geförderten und die nicht Geförderten nach der Förderentscheidung?


14.03.18 HHU Forscher-Alumni Programm

Wissenschaftlicher Austausch und Forschungskooperationen sind die Grundlage für exzellente Forschung und stetigen Forschungsfortschritt. Um wissenschaftliche Kooperationen weiter zu fördern, unterstützen die Heine Research Academies den Austausch zwischen Wissenschaftler/innen der HHU mit ihren Fachkolleg/innen in aller Welt, die bereits schon einmal an der HHU geforscht haben. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden.


23.01.18 CfP HHU-interne Tagung "Sucht Rausch Droge?"

Interessierte Experten/innen, etablierte Forschende sowie Nachwuchswissenschaftler/innen aus allen Disziplinen der HHU sind eingeladen, einen 20-minütigen Vortrag aus ihrem Forschungsfeld beizutragen.

Deadline: 30. April 2018


04.09.17 Hilfe bei Kosten für Open Access

Aus dem Post-Grant-Fund fördert das BMBF Open Access-Publikationsausgaben für Veröffent­lichungen, die aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten hervorgegangen sind. Damit will das BMBF Open Access in Deutschland stärker verankern und die zu erwartenden Potenziale für Wissenschaft und Forschung besser ausschöpfen.


04.08.17 Jun.-Prof. Dr. Ingrid Span bei AcademiaNet aufgenommen

Die Chemikerin Jun.-Prof. Dr. Ingrid Span leitet die Arbeitsgruppe „Struktur und Funktion von Metalloproteinen“ am Institut für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Ihr Spezialgebiet ist die Herstellung von Metalloproteinen, die als Katalysatoren eingesetzt werden können. Sie wurde jetzt in die das Internetportal exzellenter Wissenschaftlerinnen aufgenommen.


Stipendien der Heinrich Hertz-Stiftung

Die Heinrich Hertz-Stiftung fördert den wissenschaftlichen Austausch durch die Vergabe von Stipendien für internationale Forschungsaufenthalte. In Betracht für ein Heinrich Hertz-Stipendium kommen

Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern, die in Nordrhein-Westfalen tätig sind und ein Forschungsvorhaben im Ausland planen, und

Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die im Ausland tätig sind und ein Forschungsvorhaben in Nordrhein-Westfalen planen.


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenHeine Research Academies